Neuartige E-Zigarette arbeitet mit Ultraschall

17.11.2018 17:25

Das Liquid wird mit 2.400.000 Schlägen pro Sekunde in Schwingungen versetzt. Dadurch reicht eine wesentlich geringere Temperatur, gerade einmal 155 Grad Celsius, für den Dampfgenuss. Bewirken soll diese Technik, dass noch weniger Schadstoffe entstehen. Auch überhitzte Verdampfer sollen durch diese innovative E-Zigarette der Vergangenheit angehören.
 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.